Bilder und Projekte
weitere Einträge
20. ...unterwegs mit der Pentacon Six TL und dem Biometar 80mm 2.8 Objektiv
13.09.2011
Der Spätsommer zeigte sich Anfang September noch einmal von seiner besten Seite und so nutzte ich die warmen Tage für einen Ausflug an die Schmalwassertalsperre (der aufmerksame Leser kennt die Gegend schon aus Blog Eintrag Nr.5) bei Tambach Dietharz / Thüringer Wald. Mit im Gepäck befand sich die Pentacon Six TL, eine recht preiswerte Alternative im analogen Mittelformat. Was mir von dieser Tour jedoch besonders in Erinnerung blieb ist erstaunlicher Weise nicht der schöne Ausblick rund um die Talsperre, sondern das es gar nicht so einfach ist, bei fast 30°C die ganze Ausrüstung den Berg hoch zu schleppen, aber was tut man nicht alles für sein Hobby... ?
Hier ist nun die Kamera, und dazu auch ein paar Negativscan's vom Kodak Portra 160 VC Rollfilm in Farbe und S/W:
Pentacon Six TL mit dem Biometar 80mm 2.8 Objektiv
Schmalwassertalsperre bei Blende 8.0 und 1/30s..., entsättigt

links:
...bei komplett bedecktem Himmel und absoluter Windstille sieht man deutlich die Spiegelung im Wasser.

rechts:
Diese Aufnahme entstand auf einem Ilford HP4 S/W Film.
Blick entlang der Talsperre, bei einem Wasserstand von etwa 10m unter normal. Auf der gegenüber liegenden Seite sieht man eine ganze Reihe alter Baumstubben, die sich meist unter der Wasseroberfläche befinden.
Aufgenommen bei Blende 8.0 und 1/125s.
Bachlauf im 'Röllchen'.
Das ist ein sehr wildes und romantisches Tal oberhalb der Talsperre. Leider hatte ich die Blende auf F4.0 bei 1/60s, so das nur der Baumstamm scharf abgebildet wurde, ...etwas mehr Abblenden hätte hier womöglich Wunder bewirkt.
19. ...unterwegs mit der Exa 1c und dem Tessar 50mm 2.8 Objektiv
01.09.2011
In den letzten Tagen hatte ich einmal mehr die alte Exa 1c, zusammen mit dem Tessar 50mm 2.8 Objektiv, in meiner Fototasche. Das 50iger Tessar, ein Vierlinser mit 5 Blendenlamellen, wurde gerade wegen seiner Schärfe auch als 'Adlerauge' bezeichnet, ...ob zu Recht, das vermag ich hier allerdings nicht zu beurteilen.
Die Tessare haben eine lange Geschichte und es gab über die Jahre hinweg mehrere Ausführungen, ...das meine ist in schlichtem Schwarz gehalten. Es hat einen A/M Umschalter, stellt ab einem Aufnahmeabstand von 35mm scharf und der Filterdurchmesser beträgt 49mm.
Die Aufnahmen, die ich hier zusammen gestellt habe, sind in den letzten Tagen in Molsdorf (Schloss), an der Lütsche Talsperre (Thüringer Wald), sowie in Erfurt entstanden.
Fotografiert wurde auf AGFA APX 100 Professional S/W Film, entwickelt in TETANAL Ultrafin Plus 1+4, ca. 25min. Das ist wesentlich länger als allgemein üblich, da die Arbeitslösung, welche ich nutzte, schon recht aufgebraucht war, aber die Ergebnisse können sich wohl sehen lassen:
Schloss Molsdorf, bei Blende 5.6, 1/125 Das 50iger, die Exa und ich... Seerosenblätter, bei Blende 8.0, 1/125s
 

links:
Gegenlicht
bei Blende 16
1/160s

Lütsche Talsperre, bei Blende 8.0, 1/125s
ausgebranntes ehemaliges Gasthaus, bei Blende 4.0, 1/160s
Sandra und Marko, bei Blende 2.8, 1/125s
Glasdach, bei Blende 8.0, 1/ 160s
18. ...'Murkeley' in Orlamünde
14.08.2011
Burgfest, so stand es geschrieben, doch als ich Samstag gegen 18 Uhr den Platz betrat, waren gerade mal 30 Leute anwesend. 20 Stände warteten in der Abendsonne auf Kundschaft und nur die Verkäufer waren sich einig, das Volk wird schon kommen. Doch wie durch ein Wunder, war dem 2 Stunden später auch so... .
Auf der kleinen Bühne probte derweilen die Band 'Murkeley'. E-Gitarre, Schlagzeug, Geige und Dudelsäcke, alles stand griffbereit, so wie mein Schwarzbier, mit dem ich mir die Zeit vertrieb. Erst kurz nach Sonnenuntergang sollte es soweit sein, und das wenige Licht machte mir und meiner kleinen 400D mehr zu schaffen als ich dachte:
Schlagzeug
'Tobias der Streicher'
Notenblätter
'Steffen Freyer'
Gitarre
'Theophalla'
'Sunna de Vil'
'Drynur Ölmadur'
'Drynur Ölmadur'
17. ...Sommer, Sonne, und kaltes, klares Wasser?
26.07.2011
So langsam aber sicher geht der Juli in den August über und vom Sommer fehlt bis auf weiteres jede Spur. In den letzten Tagen hatten wir gerade mal 15°C und das zur Mittagszeit. Wer da den Weg zum Badesee nicht findet, der kann das ganze auch sportlich angehen, z.B. auf dem Bike. Sollte sich dann doch allen Unkenrufen zum Trotz die Sonne zeigen, hilft in der Not auch ein städtischer Springbrunnen, der für Erfrischung sorgt. So gesehen die letzten Tage im schönen Erfurt - ein Ort der Vielfalt, wie uns ein Schild direkt an der Rathauseingangstür verspricht. Wie wahr, wie wahr.... .
alle Bilder
Canon EOS 400D
@
Sigma 50mm
EX DG HSM Obj.


Noch ein Wort zum Thema Vielfalt:
Sollte dem ein oder anderen in diesen Tagen das Theater, b.z.w. Opernprogramm nicht zusagen, der trifft des nachts schon mal auf Straßenkünstler der besonderen Art, z.b. aus der Airbrush-Szene. Um der nicht ganz legalen Verunstaltung öffentlicher Plätze oder gar privatem Eigentums zu entgehen, wird einfach eine Folie zwischen den Bäumen aufgespannt, welche als mobile Trägerschicht für die Farbe dient.
Rechts im Bild sieht man schon einen ersten Ansatz zum fast perfekten 'Kunstwerk', aber vielleicht ist das jetzt doch ein wenig zu hoch gegriffen... ?

16. ...es wird höchste Zeit, ein wenig Farbe zu bekennen.
22.07.2011
- Nachts unterwegs zwischen Erfurt und Bad Langensalza -
links wie rechts: Canon EOS 400D+EF-s 10-22mm 3.5-4.5 USM Obj. bei Blende 4.5 (DRI aus jeweils 3 Bildern)
Bahnhof Gräfentonna (Brennweite 10mm)
Bahnhof Bad Langensalza (Brennweite 22mm)
15. ...Fotoshooting mit Christine
24.06.2011
Trotz Regen, Sturm, Gewitter und Hagelschlag machte ich mich diesen Mittwoch auf nach München (nein, nicht die bayrische Landeshauptstadt, sondern das 100 Seelendorf in Thüringen) und mit dabei war die unverdrossene Christine, welche selbst gern mal zur Kamera greift. Natürlich war ich eher ganz der Pessimist wegen des schlechten Wetter's, aber siehe da..., der Abend überraschte uns doch noch mit Sonnenschein! Also was soll's, Kamera raus, Model ins Licht und schon ging es los. Hier nun eine erste Auswahl, vielleicht hat sich der Spaß ja doch gelohnt?
Windfang
smoking woman
14. ...Krämerbrückenfest und New Orleans Jazzfestival in Erfurt / Thüringen
17.06.2011
Das Wochenende vom 17.06. - 19.06.2011 steht in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt ganz im Zeichen des New Orleans Jazz Festivals. Erwartet werden mehr als 20 Bands ganz unterschiedlicher Stilrichtungen, so z.B. Marshall Cooper & The Phonky Deputies, die Wild Boogie Connection oder Le Clou. Wer eher ein Freund mittelalterlicher Klänge ist, der findet hinter der Krämerbrücke die Band Cultus Ferox, sowie den Gaukler Lupus... . Also auf in ein tolles Wochenende:
alle Bilder
Canon EOS 400D
@
Sigma 50mm
EX DG HSM Obj.
Blende
2.0 - 2.8
Arne Schmitt
Arne Schmitt
Marshall Cooper & The Phonky Deputies
The Horses
auf der Krämerbrücke
Marshall Cooper & The Phonky Deputies
Boogieman's Friend
Crazy Sunglasses
Rob Longstaff
Lupus
- ? -
- ? -




von links nach rechts:
Canon 400D
@
EF 70-200mm 4.0 L IS USM Objektiv
Blende 4.0
Cultus Ferox
Cultus Ferox
Cultus Ferox
13. ...Bilder vom ersten Outdoor Shooting in diesem Jahr
14.05.2011
Für einen ganzen Tag lang und bei schönstem Wetter hieß es am letzten WE auf nach Weimar in den Schlosspark von Belvedere. Mit dabei: Die Kamera, eine Hand voll Objektive und als unverzichtbarer Ratgeber, Harald Klinge sowie zur weiteren Unterstützung der Stephan Feige. Unsere Mission:
Ein gut organisiertes Modelshooting zum Thema - Portrait im Freien!
Ja ok, jetzt könnte man fragen: Ein Model und drei Fotografen, ob das wohl gut geht... ?
Aber ich kann ruhigen gewissens behaupten, es funktioniert, ...solange es gelingt, sich gegenseitig der allgemeinen Zielsetzung näher zu bringen, was mehr oder weniger wie folgt abläuft: Einer fotografiert, der andere kümmert sich ums rechte Licht und der dritte behällt alles im Auge und gibt bei Bedarf den alles entscheidenden Ratschlag, ...auch den, das man sich hin und wieder abwechseln kann, damit jeder zu seinem Bild, b.z.w. zu seiner Bildidee kommt.
Natürlich geht an dieser Stelle auch ein besonders herzliches Dankeschön an unser Model des Tages: Sabrina Deterding!
links:
Pentacon Six TL
Objektiv:
MCBiometar 2.8/80
Blende 2.8
bei 1/1000s
Film:
Ilford XP 2
ISO 400
Negativscan
rechts:
400D
Objektiv:
EF 70-200mm 4.0 L IS USM
Blende 4.0 @70mm
bei 1/125s, ISO 200
etwas Bildbearbeitung
Sabrina mitten in der Allee
 
und hier ein anderer Bildschnitt
12. ...zwei Landschaftsaufnahmen mit Tiefgang?
04.05.2011
Von der Sache her ist es doch ganz einfach, eine gelungene Landschaftsaufnahme zu machen, das kann fast jeder... !?
Aber wenn man das Thema mal etwas genauer betrachtet, dann ist man nie zur richtigen Zeit am richtigen Ort, oder das Wetter spielt einfach nicht mit. Klare, sonnige Tage z.B. sind Tage die null Dynamik in den Himmel bringen und kommt dazu noch Dunst, wirkt der Hintergrund in einem schwarz-weiss Bild gleich milchig weiss. Hier habe ich mir geholfen, indem ich den Horizont einfach in die obere Bildhälfte verschoben habe:
links:
Blick über die Felder von Breitenherda bis nach Kirchremda an der L 1050
Kamera: Canon EOS 400D
Objektiv: EF 17-40mm 4.0 L USM
Blende 9.0 @17mm bei 1/80s, ISO 100
rechts:
Der Ort Laasan im 'Hufeisen' bei Jena
Kamera: EOS 400D
Objektiv: EF 17-40mm 4.0 L USM
Blende 11 @17mm bei 1/100s, ISO 100
...und bevor ich die nächste Aufnahme mache, lese ich eventuell noch einmal den ein oder anderen Artikel, um zu sehen, wie es besser geht: Tips zur Landschaftsfotografie mit Tiefe vorn und hinten. Der Link verweist auf einen sehr interessanten Blog, da ist für (fast) jeden Fotoamateur etwas mit dabei... .
11. ...eine kleine Bildserie mit dem Sigma 50mm F1,4 EX DG HSM Objektiv
27.04.2011
Eine etwas mehr in die Tiefe gehende Art der Fotografie ist es, sich mit Bildserien zu befassen. Zudem hilft die eigene Zielsetzung b.z.w. die Spezialisierung auf einen etwas enger gefassten Themenkomplex oft dabei, Kreativitätslücken im eigenen Schaffensprozess zu füllen, oder an dem Punkt wieder anzuknüpfen, wo man selbst mit sich und seinem Hobby zufrieden war (mein engerer Bekanntenkreis weiss bestimmt worauf ich hier anspiele). Dabei ist jedoch darauf zu achten, das man sich thematisch nicht zu sehr einengt, um noch genug Spielraum für den richtigen Moment, die passende Idee zu lassen, denn all zu oft kommen gerade in der Streetfotografie Motive eher zufällig vor die Linse.
Meine eigene Zielsetzung der letzten Tage lautete in etwa so:
Angelehnt an die klassische Streetfotografie, sollten alle Bilder mit einer 50iger Festbrennweite bei Blende 1.4 entstehen. Der Zeitpunkt der Aufnahmen ist so einzuordnen, das es gut möglich ist, Bilder bei vorhandenem, b.z.w. wenig Licht (Stichwort Available Light) zu machen, wobei eine Darstellung in schwarz-weiss der von Farbe vorzuziehen ist. Des weiteren könnten dabei Menschen in der Stadt irgenwie mit ihrer näheren Umgebung in Verbindung gebracht werden oder sogar mit ihr verschmelzen. Später werde ich eventuell noch einmal genauer darauf eingehen, hier sind nun die Ergebnisse:
Coffee-Shopping
Labellounge-Xquisit
Gleichschritt in Blickrichtung
Einsteigen, oder doch lieber laufen... ?
...also einsteigen!
   
Klick auf das Bild für eine bessere Ansicht!
weitere Einträge